kanubau

der rumpf wird aus nur 6mm dicken holzleisten zusammengefügt. nach aufwändiger formgebung von hand mit hobel und ziehklinge und einem feinen schliff, wird der bootskörper beidseitig mit in epoxidharz eingebettetem glasseidengewebe beschichtet. dadurch erlangt der rumpf seine stabilität und wird vor den einflüssen des wassers und vor mechanischer beanspruchung geschützt.
der ausbau des bootes mit decks, dollbord, sitzen und mittelducht erfolgt mit ausgesuchten massivhölzern in reiner handarbeit.

 

> bilder kanubau

© andi luz 2011